Die EU will die Flüssigkeitsregelung Regelungen nun endlich lockern und langfristig abschaffen.

Die erste kleine Erleichterung tritt ab dem 31. Januar 2014 in Kraft dann dürfen Passagiere Flüssigkeiten, die sie an Flughäfen außerhalb der EU gekauft haben, beim Umsteigen innerhalb der EU mit an Bord nehmen und müssen sie nicht mehr im Gepäck verstauen.


Die Voraussetzung dafür sind neue Hochleistungsscanner, die in Frankfurt seit dem 2. Dezember im Transit in Betrieb sind und weiter ausgebaut werden sollen. Derzeit werden die Mitarbeiter geschult und die Prozesse angepasst. Experten sind sicher, dass mit dem Abschluss der Testphase an 15 Flughäfen bis 2016 auch die restlichen Einschränkungen für Passagiere fallen werden.

Das könnte dich auch interessieren: